Der heißeste Praxis-Stuhl

veröffentlicht von von Dajinder Pabla Klartexte

Wer es allen recht machen will, wird kläglich scheitern. Viel zu unterschiedlich sind die Menschen. Und wem es doch annähernd gelingt, vergisst eine Person dabei - sich selbst. Es folgen Stress, Unzufriedenheit und ein Gefühl der Überforderung. Die Betroffenen ignorieren das häufig, weil sie ja erst gerade geschafft haben, dass es um sie herum gut läuft. 

Erkennen Sie schon, um wen es sich in Ihrer Praxis handelt? 

Hierarchisch betrachtet, gibt es im Regelfall drei Ebenen in Praxen. Die Chefs, die selbstverständlich die Gesamtverantwortung tragen, befinden sich an der Spitze. Die medizinischen bzw. zahnmedizinischen Fachangestellten und Verwaltungskräfte bilden die dritte Stufe. Ohne sie wäre der Alltag nicht zu schaffen. Zwischen diesen beiden Ebenen fungiert die Schaltzentrale der Praxis. Die Praxismanagerin bzw. eine Kraft in leitender Funktion. Je größer eine Praxis ist, umso wichtiger ist diese Position. 

Die Praxismanagerin verkörpert den Menschen im o. g. Beispiel genau. Sie regelt, dass Sie als Chef unbeschwert arbeiten können, sie organisiert, dass Dienst und Urlaub fair verteilt werden und sie ist für alle die erste Ansprechpartnerin. Letzteres schlaucht ganz schön. Denn meistens handelt es sich dabei um Dinge, die nicht gut funktionieren. Somit sitzt sie auf dem heißesten Stuhl der Praxis.

Besonders schwierig wird es dann, wenn die erste die dritte Ebene kritisiert oder andersherum. Meistens ist die Praxismanagerin die Botin der schlechten Nachrichten. Den Chef zu kritisieren, fällt schwer. Selbst dann, wenn der Grund verständlich ist. Allerdings ist die Erwartungshaltung der Kolleginnen hoch. Schließlich ist die PM ja das Sprachrohr des Teams. Aber auch der umgekehrte Weg hat es in sich. Die Kolleginnen zu kritisieren, weil die Terminplanung mal wieder nicht stimmte, kann ein echter Spießrutenlauf sein. In beiden Fällen ist die Gefahr sich unbeliebt zu machen sehr hoch. War die PM zuvor ein normales Teammitglied, ist es noch schwerer die Akzeptanz der Kolleginnen zu bekommen. 

Würden Sie mit Ihrer Praxismanagerin einen Tag tauschen wollen? 

Sie brauchen nicht zu tauschen, können Ihre Leitungskraft aber ganz einfach unterstützen. Ermöglichen Sie ihr die Teilnahme an unserem Workshop

"Zwischen Chef und Team - Spagat Praxismanagerin".

Dieser Workshop ist so konzipiert, dass Praxismanagerinnen mit den Herausforderungen ihrer Funktion gut umgehen und allen gerecht werden können - auch sich selbst.

Damit Sie Ihre besten Mitarbeiterinnen langfristig in Ihrer Praxis halten.
 
Der Workshop ist am 05.06.2019Jetzt schnell anmelden.