Fördergelder für Arzt- und Zahnarztpraxen

veröffentlicht von von Dajinder Pabla Klartexte, Sonstiges

 

93 % der Praxen lassen Fördergelder liegen!

Darum ist das so

1. Die meisten Praxisinhaber wissen gar nicht, dass sie Fördergelder in Anspruch nehmen können.

2. Viele Ärzte glauben, dass der bürokratische Aufwand zu groß ist und scheuen sich deshalb Fördergelder zu beantragen.

3. Der Großteil weiß nicht, wie die Fördermittel richtig und effizient eingesetzt werden können und dürfen

Nutzen Sie jetzt die Fördermittel und stellen Sie sich zukunftssicher auf.

So geht es

1. Praxen, die jünger als zwei Jahre alt sind, können Fördergelder in Höhe von bis zu 2.000 €, ältere Praxen bis zu 1.500 € abrufen.

2. MMP arbeitet im Bereich der Bafa-Förderung mit dem Kieler Unternehmen RQP zusammen. RQP unterstützt Sie im Bereich der Antragsstellung von A bis Z, sodass Ihr Aufwand gering ist.

3. Gefördert wird die MMP-Potentialanalyse Ihrer Praxis. Im Ergebnis erhalten Sie einen schriftlichen Beratungsbericht inkl. einer Ist-Analyse Ihrer Praxis, die Herausarbeitung von Schwachstellen sowie eine Erarbeitung von konkreten Maßnahmen, um diese Schwachstellen zu beseitigen bzw. Ihre Praxis zu optimieren.


Special! (nur bis zum 20.06.2018)

Beantragen Sie gemeinsam mit uns Ihre Fördergelder und sichern Sie sich zwei Gutscheine für die MMP-Workshops 2018!

Kontakt


Fragen Sie eine Kollegin nach Ihren Erfahrungen

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Gerne können Sie aber auch eine Kollegin fragen, die die Bafa-Förderung und die Potentialanalyse bereits in Anspruch genommen hat.

Frau Sabine Bänsch
Praxis für Zahnheilkunde und Prophylaxe
Jaegerallee 14
24159 Kiel-Holtenau
Telefon: 0431 36 11 84

www.praxis-baensch.de

Frau Bänsch ist gerne bereit dazu, Ihre Fragen zum Ablauf der Förderung und der Analyse zu beantworten und Ihnen auch von ihren Erfahrungen zu berichten.