Konfliktfreie Patientenkommunikation

veröffentlicht von von Daniel Renck Klartexte

Patientenkommunikation, aber konfliktfrei! - Die 5 wirksamsten Schritte

Patientenkommunikation, aber konfliktfrei!

Daniel Renck Zitat Patientenkommunikation

Montagnachmittag: eine Patientin ruft an. Sie möchte einen Termin, möglichst schnell. - Keine Chance! Für diese Woche sind alle Praxistermine vergeben.

Sie wissen es und Ihr Praxisteam weiß es auch. Ihre Patienten nicht.

- 87 % der Praxen melden erhebliche und unlösbare Konflikte am Empfangstresen. Die meisten Ärzte wissen nicht, welches Konfliktpotential in ihrer Praxis herrscht. Ein klassischer Fall von "Praxisblindheit". Wie in jedem Betrieb (Betriebsblindheit) eine Ursache für schwindenden Erfolg. -

Die Patientin erfährt es erst, wenn es akut wird. Beim Anruf in der Praxis oder am Empfangstresen. Dann vor anderen Patienten. Ein Pulverfass. Stress ist vorprogrammiert. Zumindest eine Diskussion. Die kostest Zeit, sorgt für Unmut und Unzufriedenheit, auf beiden Seiten. 

Sie kennen solche Situationen. Und Ihre Mitarbeiterinnen kennen Sie noch viel besser. Das Praxispersonal als "Blitzableiter"? Nein, das darf nicht sein. Besser ist es, solche Konflikte gar nicht erst entstehen zu lassen. Entstehen sie doch, dann müssen sie im Keim erstickt werden. 

5 Tipps zu konfliktfreien Patientenkommunikation

Schützen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und die Außenwirkung Ihrer Praxis. Schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre und klare Regeln. Gehen Sie proaktiv vor und verpassen Sie nicht den Moment. Sie werden den Unterschied merken. Und Ihr Team und sogar Ihre Patienten werden es Ihnen danken, ganz bestimmt.

Und jetzt:
 
5 Schritte ausdrucken, im Team anwenden, langfristig glücklich sein!
 

Ihre Praxismitarbeiter haben Potential in der Patientenkommunikation?
1. Gesprächstermin vereinbaren

2. Praxisworkshop buchen

Melden Sie sich hier für den MMP-Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem aktuellsten Stand zu den Entwicklungen im Praxismanagement.