Wert und Preis einer Praxis

veröffentlicht von von André Bernert Klartexte

Stellen Sie sich bitte folgende Situation vor:

Sie wollen einen Oldtimer verkaufen. Sie besitzen ihn lange und haben eine emotionale Bindung. Zum Verkauf machen Sie das, was die meisten tun. Sie fertigen ein Gutachten an und bieten das Auto im Internet zum Verkauf an. Es werden sich Interessenten melden, die auf der Suche nach einer günstigen Gelegenheit sind und häufig wird nicht der Preis erzielt, den sich der Besitzer vorgestellt hat. Es kann sogar sein, dass aufgrund der Besonderheiten die Nachfrage gering ist oder sogar den Verkauf unmöglich macht.

Alternativ können Sie wie folgt vorgehen:

Sie bringen das Auto auf einen technischen Stand, der einem Käufer sofort die Sicherheit gibt, den Kaufgegenstand auch nachhaltig zu benutzen. Dann knüpfen Sie in den entsprechenden Netzwerken Kontakte und bieten hier aktiv Probefahrten an und eine festgesetzte Zeitphase, in der Sie behilflich sind bei der Bedienung und der technischen Instandsetzung. Unabhängig von der gutachterlichen Bewertung, kann so ein Preis inklusive der eingebrachten Unterstützung verhandelt werden, der eine Win-Win-Situation für Käufer und Verkäufer darstellt.

Jetzt zu Ihrer Praxis:

Überträgt man diese Vorgehensweise auf den Praxisverkauf, dann wird schnell klar, was erfolgreicher ist und was eine Praxis attraktiv macht, selbst wenn diese ganz bestimmte ggf. seltene Besonderheiten hat. Ein Gutachten hat (ebenso wie bei einem Oldtimer) häufig nur die Funktion im Falle eines Versicherungsschadens oder einer gerichtlichen Auseinandersetzung den zu ersetzenden Wert zu objektivieren. Hierin liegt der wesentliche Unterschied zwischen einem Wert und einem Preis. Und beim Praxisverkauf gilt es ja einen guten, fairen Preis zu erzielen, der sowohl das Lebenswerk anerkennt, als auch einen Käufer mit einem nachhaltig sicheren Unternehmen Praxis in die Zukunft zu schicken.

Auf diese Weise werden sowohl exotische Praxen in Großstadt Zentren verkauft, als auch Allgemeinarztpraxen auf dem Lande.

Minimal- und Maximalwert berechnen:

Für die Bewertung von Praxen gibt es verschiedene Methoden und diese haben so viele Parameter, die den Preis beeinflussen, dass es relativ schwierig ist, einen objektiven Wert für eine Praxis darzustellen, der dann auch als Verkaufspreis fair ist. Hier ist zu empfehlen nach einer einfachen Methode (beispielsweise der Ärztekammermethode) den Minimal- und Maximalwert zu berechnen und sich zu überlegen, wie man den Praxisübergang auf den neuen Arzt gut gestalten kann. Beim berechnen dieser Werte sollte man sich professionelle Hilfe holen.

Zu Ihrer Praxisbewertung:

Was ist meine Praxis wert?

 

Der Praxisverkauf und der Verkauf eines Oldtimers weisen Parallelen auf